Abschnitte

Von der Quelle bis zur Mündung

Damit Ihr Radurlaub nicht im Stress ausartet und sie nach dem Urlaub nicht kaputter sind als vorher, können Sie sich einfach einen Abschnitt des Rheins aussuchen, den sie gern radeln würden. Natürlich steht es Ihnen frei, sich eine bestimmte Route auszuwählen. Dennoch wollen wir Ihnen hier eine Möglichkeit vorstellen, wie man den Rheinradweg in größere Abschnitte trennen kann, welche sich zur Unterteilung in kürzere Tagesstrecken eignen. Zudem empfehlen wir für normal trainierte Radfahrer die Richtung von der Schweiz zur Nordsee, da diese Route zu einem großen Teil bergab verläuft. Sollten Sie dennoch Richtung Schweiz fahren wollen, müssen Sie sich auf lange Steigungen einrichten, die jedoch zum Beispiel mit einem E-Bike kein Problem sein sollten.

Abschnitt 1: Von der Quelle bis nach Basel

Länge: 390km

Rheinradweg Etappe - Friedrichshafen am Bodensee - Die Uferpromenade

Eine Pause vom Radfahren an der Uferpromenade von Friedrichshafen am Bodensee
© Tourist-Information Friedrichshafen

In einem kleinen See auf 2345m Meereshöhe in den Schweizer Alpen liegt die Quelle des Rheins, welcher zunächst als Gebirgsbach über kleine Wasserfälle durch die alpine Gebirgslandschaft fließt. Sie starten auf der EuroVelo 15 in Andermatt und folgen dem Lauf des noch jungen Flusses bis zum Bodensee. Zwischen Rothenbrunnen und Reichenau finden Sie am Alpenrhein einen der letzten ntaürlichen Flussabschnitte. Nach dem Bodensee führt die Route schließlich durch flachere und dichter besiedelte Gebiete. Auf dem südlichen Rheinufer radeln Sie durch die Schweiz, am nördlichen entlang durch Baden-Württemberg. Ziel dieser Etappe ist das Baseler Dreiländereck.

Dieser Abschnitt ist der anspruchsvollste des Rheinradwegs und verlangt dem Besucher einiges an Kondition ab. Nach dem Bodensee haben Sie dann allerdings bereits das Schlimmste überstanden.

Abschnitt 2: Von Basel nach Mainz

Länge: 360km

Rheinradweg Etappe - Die Freiburger Altstadt

Die Konvikstraße in der Freiburger Altstadt
© Ralf Brunner / DTZ

Nach der Schweizer Grenze verläuft der Rhein bis kurz vor Karlsruhe als Grenzfluss zwischen Frankreich und Deutschland sowie dem Elsass und Baden-Württemberg und den Vogesen und dem Schwarzwald. Auf französischer Seite verläuft der Rhein zunächst abseits des Verkehrs durch ein Naturschutzgebiet und durch zahlreiche Anschlussrouten bieten sich Abstecher nach Colmar der Mulhouse an, bevor mit Straßburg eine erste europäische Metropole erreicht wird. Auf deutscher Seite führt Sie der Rheinradweg durch eines der schönsten deutschen Weinanbaugebiete nach Breisach und auch ein Ausflug nach Freiburg lohnt sich.
Ab Karlsruhe verläuft die Strecke dann für ein langes Stück nur noch durch Deutschland, was der Route jedoch keinen Abbruch tut. Der weitere Verlauf führt Sie zunächst nach Speyer und Worms bis nach Mainz. Unzählige Weingüter warten bereits auf Sie. Zudem finden Sie unterwegs zahlreiche Schlösser und Kloster. Der Oberrheingraben, welchen sie durchqueren, bietet eines der reizvollsten Natur- und Kulturlandschaften Mitteleuropas und zudem ein fast schon mediterranes Klima, welches Ihnen das Radfahren erleichtern wird.

Abschnitt 3: Von Mainz bis zum Ziel in Rotterdam

Länge: 540km

Rheiradweg Etappe - Bacharach - Blick auf das Mittelrheintal

Bacharach – Blick auf das Mittelrheintal
© Andrew Cowin / DTZ

Hinter Mainz gelangen Sie nun nach Bingen, von wo aus Sie die EuroVelo 15 durch das romantische Mittelrheintal führt, welches zum UNESCO-Welterbe gehört. Hier durchqueren Sie eines der ältesten und eindrucksvollsten Naturlandschaften Deutschlands. Zudem haben Sie zwischen Bingen und Rüdesheim die Möglichkeit 40 Burgen und Schlösser zu besuchen. Auf dem Weg nach Köln kommen Sie an den Städten Koblenz und Bonn vorbei und können außerdem den Drachenfels und die Loreley besuchen.
Auf der weiteren Route erreichen Sie die eher industriell geprägten Städte Düsseldorf und Duisburg bis sie in das historische Xanten gelangen. In seinem folgenden Verlauf führt Sie der Rhein nun über die Grenze in die Niederlande, von wo aus Sie nach Arnheim kommen, die Provinzhauptstadt Gelderlands. Bevor Sie nun Rotterdam erwartet, durchqueren Sie das Rheindelta. Hier werden aus dem großen Strom mehrere Flüsse und der Besucher hat die Möglichkeit die zahlreichen Facetten des Rheins kennenzulernen, egal ob alte Rheinabschnitte oder manchmal fast stehende Gewässer. Als krönenden Abschluss dieser europäischen Radroute finden Sie Rotterdam mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten vor sich. Wollen Sie dem Rhein noch bis zur Mündung ins Meer folgen, können Sie noch die einzigartige Dünenlandschaft der Nordsee kennenlernen.